Veranstaltungen / AIR-Business-Frühstück / 9. AIR-Business-Frühstück
Benutzername:


Passwort:


9. AIR-Business-Frühstück am 17. Oktober 2013, Thema: Geoinformation in der Energiewirtschaft - Studie und Best Practices

 

Mehr als 20 Akteure aus Wirtschaft und Energiewirtschaft nutzten im Rahmen des 9. AIR Business-Frühstücks die Möglichkeit zum interdisziplinären Austausch. Diskutiert wurde der Einsatz von Geoinformationen und GIS-Technologien im Umfeld der Energiewirtschaft.

 

Nach der Begrüßung und Einleitung durch Dr. Bodo Bernsdorf im Namen des AIR e.V. stellte Brigitte Bonder vom AIR e.V. die neue Studie „Geoinformation in der Energiewirtschaft“ vor, die neben aktuellen Trends der Geoinformatik auch konkrete, technische Möglichkeiten insbesondere für die erneuerbaren Energien aus der Sicht von Geoinformatik-Experten aufzeigt.

 

An Beispielen zeigte Brigitte Bonder als Verfasserin der Studie den Wandel der Geographischen Informationssysteme vom komplexen Experten-Werkzeug hin zum modernen Web-Auskunftssystem oder mobilen App. Weitere Schwerpunkte der Untersuchung lagen auf dem Einsatz von Geodaten für die Planung von Trassen und Standorten für Windkraftanlagen oder Biogasanlagen, dem Monitoring von Einsparmaßnahmen und der Bürgerbeteiligung.

 

Initiates file downloadVorstellung der Studie - Geoinformation in der Energiewirtschaft

 

Im Anschluss zeigten vier Impulsvorträge von Mitgliedern des AIR e.V. Praxisbeispiele für den Einsatz von raumbezogenen Daten vor:

 

Initiates file downloadGeoLink – Das Geodatenportal der RWE Power. Carsten Weyand, RWE Power AG

 

Initiates file downloadAufbau eines Webbasierten Netzinformationssystems mit CAD und freier Software. Jens Schaefermeyer, Where Group Co. KG

 

Initiates file downloadIntegration von privaten Einspeisern in ein GIS  Horst Wessel, Moskito Geo-Informationssysteme GmbH

 

Initiates file downloadWärmerückgewinnung aus Abwasser – Potentialermittlung und Dokumentation. Dr. Joachim Thiel, CADMAP Consulting Ingenieurgesllschaft mbH/M.O.S.S. GmbH

 

Anschließend eröffnete der AIR die offene Diskussion mit den Energie-Experten aus der Region zur Bewertung der Studie. Zunächst wurde der Begriff „GIS“ diskutiert. Gerade in der Energiewirtschaft ist der Begriff bereits sehr lange im Einsatz und der Terminus „Geoinformation“ zeigt heute deutlicher das breiter gewordene Anwendungsfeld. Es zeigte darüber hinaus, dass die Geoinformationswirtschaft die Prozesse der Energiewirtschaft besser verstehen muss, um passgenaue Lösungen zu entwickeln. In vielen Unternehmen wurden parallel Systeme entwickelt, die jedoch nicht immer die Anforderungen der Kunden erfüllen. In der Diskussion wurden einige Prozesse der Energiewirtschaft genannt und näher beleuchtet.

 

Im Rahmen des 9. AIR-Business-Frühstücks wurde die Notwendigkeit des regelmäßigen Austauschs zwischen den Branchen deutlich. Die Bereitschaft einer intensiveren Zusammenarbeit wurde von den Teilnehmern signalisiert. Die Studie wurde als positiv bewertet, da sie einen Überblick über die Fähigkeiten der Geoinformationstechnik gibt und eine gute Basis für den Dialog mit den Energiekunden darstellt.

 

 


 
 
© 2017 AIR-Verband e.V.
 Kontakt |  Datenschutz |  Impressum |